Wurzeln und Flügel – Roots and Wings

“Wenn Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln, wenn sie groß sind, gib ihnen Flügel.”

Ich durfte tiefe Wurzeln schlagen. Wohlbehütet wuchs ich auf. Loszufliegen war schwierig. Und als ich es tat, fühlte es sich an, als hätte man mich meinen Wurzeln entrissen. Ein Sturm trug mich davon. Aber ich fand zu meinen Wurzeln zurück. Sie waren stärker als der Wind.

Nun gibt es dich. Und es ist meine Aufgabe, dir den Boden zu bereiten, damit du deine Wurzeln schlagen kannst. Und das möchte ich tun, möchte immer da sein, jetzt, wenn du deine Wurzeln schlägst, und später, wenn du losfliegst. Und immer dann, wenn du zurückkehrst, zu deinen Wurzeln.

“When children are young give them roots, when they grow up give them wings.”

I could put down deep roots. I grew up well-protected. To fly off was difficult. And when I did it felt as if I had been snatched away from my roots. A storm carried me away. But I found back. They were stronger than the wind.

And now there is you. And it is my task to pave the way for you to put down roots. And that is what I want to do, I always want to be there, now that you put down your roots and later when you fly off. And whenever you come back.

Werbeanzeigen

Meine Persönlichkeit – My Personality

Meine Persönlichkeit passt nicht in diese Welt. Tag für Tag versuche ich mich anzupassen, um nicht überrannt zu werden. Tag für Tag gebe ich ein Stück von mir auf, um irgendwie Teil sein zu können von dieser Welt, in der eigentlich kein Platz für mich ist, und verliere mich. Es ist Normalität geworden. Es fällt mir kaum noch auf im Alltag, denn ich funktioniere irgendwie. Bis ich wieder einen Fehler mache. Bis meine Persönlichkeit stärker ist als meine Selbstkontrolle und dann passiert es, dass andere mich ausnutzen, auf mir herumtrampeln, mich auslachen. Ich bin das naive, dumme Mädchen. Ein unfreundlicher Blick, auch von einer mir völlig fremden Person, kann mich aus dem Gleichgewicht bringen. Es sind kleine Dinge, die plötzlich wie eine Welle über mir zusammenschlagen, dumme Fehler, die unverzeihlich werden, obwohl ich für einen Moment einfach nur Ich war, aber dieses Ich wurde nicht respektiert, jemand hat sich dieses Ich zu Nutzen gemacht und ich hätte es besser beschützen müssen. Ich bin gestrauchelt, für einen Moment, und dieser Moment war zu lang. Und dann merke ich, wie anstrengend es ist, sich Tag für Tag anzupassen, sich selbst zu untergraben, um irgendwie in dieser Gesellschaft bestehen zu können. Es macht mich kaputt. Es zerstört mich, frisst mich langsam und unmerklich von innen auf, aber wenn ich aufhöre, mich anzupassen, werde ich von außen aufgefressen. Denn wo soll ich hin? Ich kenne nur diese eine Welt.

My personality doesn’t fit into this world. Day after day I try to adjust myself to make sure I am not overrun. Day after day I give up another piece of me to become part of this world in which there is actually no space for me, and I lose myself. It became normality. I don’t notice it because I function, somehow. Until I allow myself a mistake again. Until my personality becomes stronger than my self control and then it happens that others abuse me, stamp their feet on me, laugh on me. I am the naive stupid girl. One unfriendly glance, even from a complete stranger, can blow me off my balance. It is small things which all of a sudden engulf me like a wave, stupid mistakes which become unforgivable even though I only was Me for a moment but this Me wasn’t respected, somebody used this Me for his own purpose and I should have protected it better. I stumbled for a moment and this moment was too long. And then I realize how strenuous it is to adapt day after day, to undermine oneself to survive in this society. It destroys me. It exhausts me from the inside, slowly and unnoticeable, but when I stop to adapt I will be exhausted from the outside. And where can I go? I only know this world.

Bedeutung – Meaning

Ich möchte so gern schreiben. Ich möchte so gern etwas schreiben, was Bedeutung hat. Aber wie können bloße Wörter Bedeutung bekommen in einer Welt, in der nicht mehr zugehört wird, in der niemand sich Zeit nimmt, innezuhalten und einmal zu lauschen. Wie können bloße Wörter eine Bedeutung bekommen in einer Welt, in der alles hinterfragt werden muss, in der man nicht mehr weiß, was ernst zu nehmen ist und was nicht. Und warum sollten ausgerechnet meine Gedanken, in Wörtern verpackt, eine Bedeutung haben, genügend Bedeutung haben um gehört zu werden. Was hat überhaupt noch Bedeutung? Deshalb sitze ich seit zwei Wochen jeden Abend vor einem weißen Blatt Papier, für das kein Wort bedeutungsvoll genug zu sein scheint, um aufgeschrieben zu werden.

I want to write. I want to write something meaningful. But how can pure words become meaningful in a world in which nobody listens anymore, nobody pauses for a moment to hear. How can pure words become meaningful in a world in which everything has to be questioned and one doesn’t know anymore what to take serious anymore. And why would my thoughts, packaged in words, be meaningful enough to be heard. What does even have meaning at all? This is why I am sitting infront of a blank sheet of paper every evening for which no word seems to be meaningful enough to be written down.

Erwachsenwerden – To grow up

Solange hing ich an meinem Stamm,
sicher und behütet und ohne Sorgen.
Dann fiel ich hinab, mit einem dumpfen Aufprall
landete ich auf der Erde. Und blieb liegen.

Ich sah die Welt von unten. Alle Blätter
fielen von den Zweigen, wurden umhergewirbelt
vom Wind und ich fühlte mich wie eines von ihnen,
rastlos und zerrissen und ohne Ziel.

Jetzt merke ich, wie ich beginne,
Wurzeln zu treiben direkt neben meinem Stamm.
Jetzt muss ich wachsen und mich festigen,
denn bald schon werde ich Früchte tragen.

Und dann wirst du hängen an meinem Stamm,
sicher und behütet und ohne Sorgen.

For so long I hung on my bole
safe and sheltered and without worries.
Then I fell down with a dull sound
and landed on the ground. And there I stayed.

I saw the world from down there. All leaves
fell from their twigs and the wind scattered them
in all directions and I felt like one of them
restless and torn and without aim.

Now I notice how I start
to put down roots next to my bole.
Now I have to grow and strengthen myself
because soon I will carry my own fruits.

And then you will hang on my bole
safe and sheltered and without worries.

Zur Wintersonnenwende

Ab jetzt werden die Tage wieder länger.
Ab jetzt bewegen wir uns wieder gen Licht,
können wir wieder hoffen und neue Kräfte sammeln.
Die schönsten Dinge geschehen, wenn man sie am wenigsten erwartet,
und jetzt warten wir auf dich, goldenes Licht, von Gott gegeben,
dass du neue Wärme in unser Leben bringst.
Allein wenn ich an dich denke, umspielt ein Lächeln meine Lippen
Und ich kann es nicht erwarten, dich endlich zu sehen.
Ab jetzt werden die Tage wieder länger.
Aber jetzt können wir wieder hoffen.

Zurück – Back

Ich bin wieder zurück, nach 365 Tagen, und es ist, als wäre ich nie fort gewesen. Nichts hat sich verändert in dieser Stadt, alles ist so normal, dass es surreal wirkt. Alles ist wie immer – aber ich gehöre nicht mehr dazu. Ich gehe durch die Straßen, sitze im Bus, stehe im Einkaufscenter und alles scheint fern, scheint, als würde ich es nur auf Leinwand sehen. Ich beobachte alles, aber ich bin nicht teil dessen, was ich sehe. Ich habe mich verändert.

I am back, after 365 days, and it is as if I had never been away. Nothing has changed in this city, everything is so normal that it seems surreal. Everything is like always – but I don’t belong here anymore. I walk through the streets, sit in the bus, stand in the supermarket and everything seems far, as if I only saw it on screen. I watch everything but I am not part of what I see. I have changed.

Selbstporträt IV – Self-portrait IV

Die Dunkelheit nahm dem Mädchen seine Gedanken. Und übrig blieb nichts. Sie stolperte davon und der Bach verschluckte sie. Sie trieb davon, bis sie irgendwann merkte, dass sie auf einen Stein inmitten des Baches lag und die Sonne auf ihren Rücken schien. Der stumme Fisch sprang aus dem Wasser und verschwand wieder darin.
Das Mädchen blieb liegen, bis die Sonne es vollends getrocknet hatte. Dann breitete sie die Flügel aus und flog davon. Sie wusste nicht, ob es die Schwingen des Adlers oder des Schmetterlings waren.

The darkness took the thoughts of the girl. And nothing was left. She stumbled away and the stream swallowed her. She was washed away by the water. Then she noticed that she was lying on a stone in the middle of the brook and that the sun warmed her back. The mute fish jumped out of the water and disappeared in its waves again.
The girl stayed where she was until the sun had dried all of her. The she extended her wings and flew away. She didn’t know if they were the pinions of the raven or of the butterfly.